Haiti: Zusammenhalten heute und morgen

Botschaft des internationalen Leitungsteams
Donnerstag, 14. Januar 2010
Postierter Artikel die 17. Januar 2010 Print Friendly

Haiti: Zusammenhalten heute und morgen

Liebe Freunde,

Einmal mehr wurde Haiti auf seinem Weg in eine bessere Zukunft schwer getroffen. Wir kennen dieses Volk, welches der Welt ein Beispiel geben könnte. Sein Mut, seine Weisheit und seine Solidarität sind stärker als das Elend und die Katastrophen, welche ihm widerfahren.

Viele fragen uns, was sie tun können, ausser im Herzen mit Haiti verbunden zu sein.

Die Bewegung ATD Vierte Welt ist seit 1981 in Haiti engagiert. Mit Familien und ihren Gemeinschaften im Hügelland und in städtischen Vierteln sowie mit lokalen Partnern setzt sie sich dafür ein, dass alle Zugang zu Wissen, Gesundheit und einer Ausbildung erhalten, und schafft Begegnungsräume, damit Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund gemeinsam der Armut entgegentreten können.

Erst 48 Stunden nach dem Erdbeben haben wir endlich Lebenszeichen von den neun Mitgliedern unseres Teams in Port au Prince und einigen Freunden von ATD Vierte Welt erhalten. Das Team versucht weiterhin zu den am schwersten erreichbaren Personen und Familien zu gelangen, von denen einige getötet oder schwer verletzt wurden. Die Viertel, in denen diese Familien, unser Team und viele unserer Freunde leben - Grande Ravine, Fontamara und Martissant - liegen sehr nahe am Epizentrum des Erdbebens.

Angesichts der Katastrophe werden wir unser Team hauptamtlicher Volontäre in allem, was es an der Seite von Hunderten extrem armer Familien und ihren Gemeinschaften unternimmt, verstärken. Diese Familien handeln solidarisch mit anderen, trotz der wiederholten Dramen, die sie in diesen letzten Jahren erlebt haben. Mit ihnen, dem Team, den anderen Mitgliedern der Bewegung und in Verbindung mit den Bemühungen des Landes werden wir die dringendsten Bedürfnisse abklären und nachhaltig darauf antworten.

Mehrmals in unserer Geschichte wurden Familien, mit denen wir engagiert waren, von Katastrophen getroffen: in Honduras, in New Orleans, auf der Insel Réunion, in Burkina Faso, auf den Philippinen ... Deshalb laden wir alle, die können, dazu ein, die allseits eingeleiteten Nothilfemassnahmen, wie die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser, den Wiederaufbau der Krankenhäuser und der Kommunikationsmittel, zu unterstützen.

Wir laden Sie auch ein, eine besondere Spende für die Bewegung ATD Vierte Welt in Haiti zu machen. Dank seiner langjährigen Präsenz, kann sich unser Team auf wechselseitige Vertrauensbeziehungen stützen, um den Familien dabei zu helfen, ihre Angehörigen aufzufinden, Unterkunft und gesundheitliche Betreuung zu finden und niemanden in der Trauer allein zu lassen, um sich mit Jugendlichen in solidarischen Arbeitseinsätzen für den Wiederaufbau zu engagieren, um Begegnungen, kulturelle Aktivitäten und Vorschulen wieder aufzunehmen. Wenn alles zusammenbricht, sind Präsenz und Treue wichtig, damit die Menschen in äusserster Armut nicht sich selbst überlassen bleiben, sondern im Herzen des Wiederaufbaus und der Zukunft des Landes stehen. In diesem Sinn wird die Bewegung ATD Vierte Welt das in Solidarität mit Haiti gesammelte Geld verwenden.

Wir laden Sie ein, diese Botschaft ihren Freunde weiterzugeben. Wir laden Sie auch dazu ein, mit andern zusammen in ihrer Gemeinde, ihrem Viertel, ihrer Schule zu überlegen, welche Zeichen der Solidarität wir heute und morgen gemeinsam setzen können.

Eugen Brand
Generalsekretär
Internationale Bewegung ATD Vierte Welt

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Vermerk „Haiti“:

Als Zeichen ihrer Solidarität : spenden Sie online (CB, Visa oder Mastercard): http://www.atd-fourthworld.org/Inline-Donation.html

Oder auf eines dieser Konten:

ATD Vierte Welt in Deutschland e.V.: Postbank München Konto 149795805 BLZ 70010080

ATD Vierte Welt Schweiz 1733 Treyvaux Postcheckkonto : 17-546-2