Vorstellung

Postierter Artikel die 19. September 2008 Print Friendly
Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [français]

Die Bewegung ATD Vierte Welt wurde 1957 von Père Joseph Wresinski in Frankreich gegründet, um die im äußersten Elend lebenden und vergessenen Familien zu vereinen.
Diese Familien sollen in Würde leben dürfen. Sie sollen die Mittel erhalten, um als Mitbürgerinnen und Mitbürger Verantwortung für sich, für ihre Kinder und für die Gesellschaft übernehmen zu können. Durch ihre Erfahrung und ihre Arbeit sollen sie die Möglichkeit haben die Zukunft ihres Landes mitzugestalten. Sie sollen endlich Platz finden dürfen in der Gestaltung der Gesellschaft, wo ihre Anliegen vertreten werden, wie die anderer Bürgerinnen und Bürger auch.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Bewegung ATD Vierte Welt verschiedene Projekte, die sich bewährt haben, ins Leben gerufen: Straßenbibliotheken, Vierte Welt Universitäten, Familienferien...

ATD Vierte Welt ist heute in vielen Ländern der Welt tätig. Dies kann und konnte geschehen dank dem langfristigen Engagement von Volontärinnen und Volontären, dem Engagement von Menschen, die in Armut leben oder gelebt haben, und dank Freunden, die sich in ihrer Freizeit für eine gerechtere Welt einsetzen.
Sie alle sorgen in ihrem eigenen Umfeld dafür, dass die Menschen der Vierten Welt als unersetzbare Partnerinnen und Partner, aber auch Freunde im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit anerkannt werden.

 

Die Bewegung ATD Vierte Welt ist eine NGO die von der UNO (ECOSOC, Unesco, Unicef, BIT) dem IAB und dem Europarat anerkannt ist.